Gespensterjäger auf eisiger Spur

Plakat der Gespensterjäger auf eisiger Spur

Klicken zum Vergrößern

Premiere: 27. November 2016 | Regie: Patricia Ens

Tom wird von seiner älteren Schwester häufig schikaniert, weil er ein ziemlicher Angsthase sein kann. Eines Tages trifft er im Hauskeller auf Hugo, ein MUG (Mittelmäßig Unheimliches Gespenst). Mit Hilfe von Hedwig Kümmelsaft, einer bekannten Gespensterjägerin, soll Hugo schließlich vertrieben werden. Doch dann stellt sich heraus, dass Hugo seinerseits von einem UEG (Unglaublich Ekelhaftes Gespenst) aus seinem alten Zuhause, einer Villa, vertrieben wurde.

Die Gespensterjäger müssen es nun mit dem eisigen Gespenst aufnehmen,und riskieren damit ihr Leben. Am Ende besiegen sie das UEG mit der Hilfe von Herrn Lieblich, einem Kekserfinder  – und verwandeln das UEG mit einem cleveren Trick in einen winzigen Flaschengeist.


Galerie

 
Klicken Sie hier, um noch mehr Fotos zu sehen!


Darsteller:

Tom: Tom Laschet / Theo Sommer
Hedwig Kümmelsaft: Helga Lienenbrink
Hugo: Thorsten Norgall
Oma Berberitz: Elisabeth Werner
Hausmeister Riesenpampel, UEG (Unheimlich Ekeliges Gespenst): Norbert Klutzeweit
2. Hausmeister: Jürgen Pott
Zacharias Lieblich: Heiner Werner
Lola: Maren Winkler


Vorbemerkung von Cornelia Funke

„Auf die Idee, etwas über Gespenster zu schreiben, bin ich nicht selbst gekommen. Markus Niesen, der damals beim LOEWE-Verlag arbeitete, fragte mich eines Tages: „Cornelia, willst du nicht mal was über Gespenster schreiben?“ – und ich dachte mir: „Warum nicht? Aber was?“

Und da kam mir die Idee, einen Jungen zur Hauptfigur zu machen, der eigentlich Angst vor Gespenstern hat. Denn so würde es ja wohl den meisten von uns gehen, oder? Dass Tom schließlich ein berühmter Gespensterjäger werden würde, wusste ich am Anfang nicht, auch dass er mehrere Abenteuer würde bestehen müssen, war nicht geplant.

Was bei den Gespensterjägern besonders viel Spaß macht, ist das Spiel mit den Abkürzungen. Ich bekomme wunderbare Vorschläge von Kindern zu neuen Gespenstersorten und den entsprechenden Kürzeln.

Hedwig Kümmelsaft hat ihren Vornamen übrigens von meiner Großmutter mütterlicherseits – und die Idee für den dritten Teil hatte ich, als ich meine Tante besuchte, denn die wohnte damals auf einer richtigen Wasserburg im Münsterland (wo es Hunderte solcher Burgen gibt!) Beim Lesen des ersten Teils empfehle ich das Tragen roter Kleidung – und von einigen Kindern habe ich gehört, dass es nicht ratsam ist, den dritten und vierten Teil spät Abends zu lesen.

Also, viel Spaß beim Gespensterjagen!“

www.corneliafunke.de

Das Buch „Gespenstrjäger auf eisiger Spur“ von Cornelia Funke ist im Loewe Verlag erschienen
ISBN: 978-3-7855-3829-6