Die spielBühne auf Seminar

Die spielBühne auf Seminar

Die spielBühne auf Seminar

Corona pausiert und wir bei der spielBühne nutzen die Zeit, um uns fortzubilden. Deshalb waren Anouk, Friedrich und Peter auf einem Fortbildungsseminar, das vom Landesverband Niedersachsen angeboten wurde.

Unter der Überschrift „Kamera läuft – Theater ab!“ haben wir uns ein Wochenende lange mit der Frage beschäftigt, wie man im Theater oder für das Theater filmen kann. Gerade in Pandemiezeiten kann diese Frage schon mal wichtig werden.

Dazu wurde zunächst ein Stück inszeniert – also soweit man in so kurzer Zeit ein Stück inszenieren kann. In diesem Fall „Auf nach Narretanien!“, eine Geschichte, die unser Dozent Sepp Egerer selbst geschrieben hat, und die es auch als wunderschönes Buch zu kaufen gibt. Diese Inszenierung war die Grundlage des „Filmdrehs“.

Einmal wurde das Stück schlicht von Vorne gefilmt, so wie es bei vielen Theaterbühnen üblich sein dürfte. Bei dieser Art der Aufnahme gehen allerdings viele kleine Details verloren, wie zum Beispiel die Mimik der Schauspieler. Das war besonders bei unserem „Bauern“ sehr schade … Beim zweiten Mal wurde fast wie im Kino gefilmt. Aus verschiedenen Blickwinkeln, mit Wiederholungen, etc. Das Ergebnis steht noch aus, wird dann aber an dieser Stelle gezeigt werden, sobald es verfügbar ist.

Das Seminar war wirklich eine Bereicherung. Die schwungvolle Art unseres Dozenten versprühte viel Charme und brachte Tempo in die Inszenierung. Viele Infos wurden nicht einfach „doziert“, sondern man nahm sie quasi im Vorbeigehen mit. Außerdem war es großartig, wenn sich die sieben Teilnehmer abends bei Wein und Bier sich mal wieder direkt und persönlich erzählen konnten, was die anderen Bühnen so machen und planen. So kann es weitergehen. Hoffentlich dauert die Corona-Pause noch sehr lange an …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

WordPress Cookie Plugin von Real Cookie Banner